Single Engine Flugzeuge im kommerziellen Betrieb

Seit dem 01. März 2017 ist der kommerzielle Betrieb von einmotorigen Turbinenflugzeugen innerhalb von Europa gestattet.

Durch diesen wichtigen Entscheid der EASA können Flugzeuge wie der Pilatus PC-12 in den 32 EASA-Mitgliedstaaten auch in der Nacht und nach Instrumentenflug-Regeln (Commercial Air Transport Single-Engine Turbine in Instrument Metrological Conditions CAT SET-IMC) kommerziell operiert werden.

Dank des Entscheides der Europäischen Agentur für Flugsicherheit EASA kann das weltweit bestverkaufte einmotorige Turbopropflugzeug PC-12 NG ab sofort kommerziell in Europa operiert werden. In anderen Teilen der Welt ist der PC-12 seit Jahren kommerziell im Flugdienst, sei es für Geschäftsreise-, Ambulanz- oder Frachtflüge.

Aufgrund einer geräumigen und komfortablen Kabine, der hohen Ladefähigkeit und der großen Frachttüre kann der PC-12 vielseitig eingesetzt werden. Seine Reichweite, die es erlaubt ganz Europa abzudecken, sowie die geringeren Betriebs- und Unterhaltskosten gegenüber zweimotorigen Flugzeugen eröffnen kommerziellen europäischen Betreibern neue Perspektiven. Die weltweite Flotte von annähernd 1.500 PC-12 hat mittlerweile über sechs Millionen Flugstunden absolviert.

Ignaz Gretener, Vice President General Aviation bei Pilatus, kommentiert: „Mit CAT SET-IMC wird es möglich sein, neue Routen in Europa zu erschließen. Für Flugzeugbetreiber in Europa wurde mit dem Entscheid der EASA ein Anreiz geschaffen, alte Flugzeuge mit neuen, sicheren und umweltfreundlicheren einmotorigen Turbopropflugzeugen wie dem PC-12 zu ersetzen. Mit seinen kurzen Start- und Landeeigenschaften fliegt der PC-12 zudem näher ans gewünschte Ziel. Wir sind überzeugt, dass bald viele zusätzliche PC-12 in Europa ihre guten Dienste erweisen werden.“